Die Zweig 21 ist eine steuerlich begünstigte Sparversicherung, die eine vollständige Kapital- und Renditegarantie sowie eine eventuelle Gewinnbeteiligung vorsieht. Die Zweig 21 ist eine Lebensversicherung. Der Zinssatz wird für einen bestimmten Zeitraum garantiert. Die Gewinnbeteiligung hängt von der Konjunktur und den Ergebnissen der Versicherungsgesellschaften ab.

Die Zweig 21 eignet sich besonders gut für Sparer mit einem Anlagehorizont von mindestens 8 Jahren, die die Sicherheit einer garantierten Rendite haben möchten, ohne einen Verlust des angelegten Kapitals zu riskieren.

Sie zahlen 2 % Steuer für jede Einzahlung. Wenn Ihre Vertragslaufzeit unter 8 Jahren liegt, müssen Sie 25 % Quellensteuer auf die Zinsen entrichten. Wenn Sie Ihren Vertrag mindestens 8 Jahre und einen Tag laufen lassen, sind die Zinsen vollständig von der Quellensteuer befreit. Es gibt jedoch keinerlei Verpflichtung, die Anlagesumme nach 8 Jahren wieder abzuheben. Solange Sie mit der Rendite zufrieden sind, kann die Police automatisch so lange verlängert werden, wie Sie wünschen.

Die Zweig 23 ist das auf der Versicherungsseite angebotene Gegenstück zur SICAV (Investmentgesellschaft mit variablem Grundkapital) einer Bank. Es handelt sich um eine Lebensversicherung, bei der die Prämien in einem Investmentfonds angelegt werden. Wie bei einer SICAV investieren die Versicherungen der Zweig 23 in Aktien, Anleihen, Immobilien oder andere Vermögenswerte. Bei der Zweig 21 trägt der Versicherer das finanzielle Risiko (Zinsgarantie), bei der Zweig 23 der Versicherungsnehmer selbst, denn sein Kapital schwankt je nach den gewählten Fonds. Der Vertrag hat eine unbefristete Laufzeit. Man kann vorher nicht sagen, welche Erträge er abwerfen wird. Sie riskieren sogar einen Kapitalverlust.

Ein weiterer Unterschied zur Zweig 21: die steuerliche Behandlung des Ertrags. Zur Befreiung von der Quellensteuer muss ein Vertrag der Zweig 23 nicht unbedingt eine Laufzeit von mindestens 8 Jahren haben oder eine Todesfallleistung in Höhe von 130 % der eingezahlten Prämien vorsehen. Produkte der Zweig 23 sind generell von der Quellensteuer befreit. Sie müssen lediglich die Versicherungssteuer in Höhe von 1,1 % zahlen.

Wann sollte man also in die Zweig 23 investieren? Ziehen Sie diese Option in Erwägung, wenn Sie Ihr Geld für mehr als fünf Jahre anlegen möchten und bereit sind, ein gewisses Risiko einzugehen. Wie gesagt bieten Produkte der Zweig 23 keine Renditegarantie; der Ertrag hängt von der Leistung des gewählten Fonds ab. Durch einen ausreichend langen Anlagehorizont (mindestens fünf Jahre) verteilen Sie die Auswirkung der Versicherungssteuer über einen längeren Zeitraum und können Börsenschwankungen besser ausgleichen.